Magisch und skurril - eine Herz erwärmende Märchenadaption

Herz aus Eis - Anne Ursu

*Worum geht's?*
Hazel und Jack sind die besten Freunde. Sie sind unzertrennlich, ganz egal, was auch passiert! Aber ist ihre Freundschaft auch stark genug, um Magie zu besiegen? Als Jack plötzlich nicht mehr mit Hazel spricht und einer mysteriösen Frau in Weiß in einen Wald folgt, weiß Hazel genau: Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Fest entschlossen, ihren besten Freund zu retten und zurückzugewinnen, macht sich Hazel selbst auf den Weg in den magischen Wald. Was sie dort erwartet, hätte sie allerdings niemals zu träumen gewagt...

*Meine Meinung:*
"Herz aus Eis" von Anne Ursu reiht sich in die boomenden Märchenadaptionen ein und nimmt sich eines Märchens an, das bisher eher wenig Beachtung gefunden hat: "Die Schneekönigin" von Hans Christian Andersen. Anne Ursu erzählt in ihrer Version die Geschichte von Hazel und Jack, zwei unzertrennlichen besten Freunden - bis Jack eines Tages plötzlich nicht mehr mit Hazel spricht und kurz darauf mit einer seltsamen Frau in Weiß im verschneiten Wald verschwindet...

Der Roman ist in zwei Teile gegliedert. In dem ersten Part nimmt sich die Autorin die Zeit, die Charaktere, ihre Geschichten und ihre Beziehungen zueinander genau vorzustellen. Man lernt Jack und Hazel und die Hintergründe ihrer Freundschaft kennen, ihre Familien, ihre Interessen und ihre persönliche Vergangenheit. Man begleitet sie durch ihren Alltag, durchlebt mit ihnen ihre Wünsche und Träume und darf na ihren Geheimnissen teilhaben. All das liest sich wie eine ausführliche Vorgeschichte über ihre Freundschaft - bis plötzlich die Magie in ihr Leben tritt.

Der Märchencharakter des Romans kommt erst in der zweiten Hälfte zur Geltung. Auf der Suche nach Jack macht sich die mutige Protagonistin Hazel selbst auf den Weg in den mysteriösen Wald, in welchem ihr bester Freund verschwunden ist. Gab es zuvor höchstens Andeutungen seitens des Erzählers, trifft man nun gemeinsam mit Hazel auf so manch seltsame Gestalt. Der Wald steckt voller Magie und Sagengestalten, die nicht nur Gutes im Schilde führen. Wem kann Hazel trauen? Wer stellt sich ihr und Jack in den Weg? Während man zusammen mit der jungen Protagonistin nach Antworten auf diese Fragen sucht, wächst sie einem gewaltig ans Herz!

"Herz aus Eis" hat nicht nur wunderbare Figuren, sondern auch einen ganz besonderen Erzähler! Er begleitet Hazel, die er bis ins kleinste Detail kennt, auf ihrem Abenteuer und schildert neben den kuriosen Ereignissen auch ihre Gedanken und Gefühle. Zugleich verfügt der Erzähler aber auch über seinen ganz eigenen Charme, der eine ganz besondere Atmosphäre aufkommen lässt. Indem er die Leser selbst anspricht und sie und ihre persönlichen Erfahrungen in die Geschichte einbindet, kommt eine kuschelige Kaminzimmerstimmung auf, die einen das Buch in vollen Zügen genießen lässt.

Durch Anne Ursus zauberhaften Schreibstil kommt die Magie zwischen den Seiten nicht nur wunderbar zur Geltung, sie erwacht zum Leben! Es ist beinahe so, als würde der Wald einen selbst zwischen seine Bäume zerren und festhalten wollen, damit man die fremde Welt mit ihren eigenwilligen Regeln am eigenen Leib zu spüren bekommen kann.

"Herz aus Eis" ist voll von gefühlvollen Textstellen, die einen an die eigene Kindheit erinnern, bewusst über den Wert der Freundschaft nachdenken und einen unglaubliche Wünsche träumen lassen. Wer in diesem Buch schmökert, sollte also auf jeden Fall genügend Post-Its dabei haben! Ein kleines Highlight waren für mich die vielen Bezüge der Autorin zu anderen Büchern, wie etwa "Die Chroniken von Narnia" oder "Der goldene Kompass". Anne Ursu erwähnt diese Werke nur am Rande, aber sie lässt die Herzen der Bücherwürmer damit definitiv höher schlagen!

Obwohl der märchenhafte Wald mit all seinen kuriosen Facetten zu begeistern weiß, hatte ich zu Beginn große Schwierigkeiten damit, mich in ihm zurechtzufinden. Dort gelten skurrile Spielregeln, die nicht einmal seine Bewohner zu verstehen scheinen - und genau das macht es so kompliziert, einen Überblick über den Wald zu bekommen und seinen Sinn zu verstehen. Viele Geschehnisse scheinen zunächst völlig aus dem Zusammenhang gerissen zu sein. Zwar haben sie zweifelsohne ihren eigenen magischen Charme, aber ihre Bedeutung wird erst spät ersichtlich. Wer sich nicht darauf einlassen möchte, läuft sogar Gefahr, den Sinn entwischen zu lassen! Ich für meinen Teil habe mich nach anfänglichen Schwierigkeiten absolut in den Wald verliebt und wäre gerne noch länger dort geblieben.

Ob magisch oder nicht - die Geschichte von Hazel und ihrem besten Freund Jack hat mich verzaubert und begeistert. Mit dem Schluss hat mich Anne Ursu jedoch nicht überzeugen können. Viel zu reibungslos hat Hazel ihr Abenteuer zu Ende geführt, sodass selbst ein Teil der Magie verloren gegangen ist. Nach der letzten Seite war ich deshalb ein wenig enttäuscht. Auch wenn der Abschluss nach etwas Bedenkzeit sicherlich stimmiger erscheint, muss ich leider sagen, dass Ursu hier definitiv mehr hätte herausholen können.

*Cover:*
Das deutsche Cover ist ein echter Hingucker, der mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Die einzelnen Schneeflocken glitzern sogar! Mir persönlich gefällt das Originalcover trotzdem viel besser. Dort kommt die Atmosphäre des magischen Parts viel besser zur Geltung.

*Fazit:*
"Herz aus Eis" von Anne Ursu ist eine Herz erwärmende Märchenadaption, die "Die Schneekönigin" von Hans Christian Andersen auf magische, aber auch skurrile Weise neu erzählt. Zusammen mit der mutigen Protagonistin Hazel, die sofort einen festen Platz in den Herzen der Leser gewinnen kann, erlebt man ein tolles Abenteuer und berührende Lesestunden. Die Autorin verfügt über einen zauberhaften Schreibstil, der ihre Leser selbst in den Tiefen des magischen Waldes verschwinden lässt und persönliche Kindheitserinnerungen weckt. Haltet beim Lesen genügend Post-Its parat! Für "Herz aus Eis" vergebe ich 4 Lurche.